Stalkerin machte Lee Baxter 20 Jahre lang das Leben zur Hölle!

Stalkerin machte Lee Baxter 20 Jahre lang das Leben zur Hölle!

Lee Baxter, 2015, Interviews | 0 Kommentare

20 Jahre lang wurde Lee Baxter von einer verrückten Stalkerin verfolgt. Lange behielt er dieses Geheimnis für sich, aber 2015 entschloss er sich, die Geschichte mit der Öffentlichkeit zu teilen. Am 27.10.2015 gab er dem Nachmittagsmagazin taff auf Pro7 dazu ein Interview.

Telefonterror, fiese Facebook-Nachrichten und endlos lange E-Mails waren noch harmlos. “Sie wurde zum dunklen Schatten in meinem Leben”, erzählte Lee ernst. Während normale Fans kommen und irgendwann gehen, gab es eine, die blieb. “Sie hat sich einen Fußabtreter mit meinem Bild drauf machen lassen und mir dann Videos geschickt, wie sie ihre Füße darauf abputzt. Total verrückte Sachen!”

Die deutsche Stalkerin glaubte, sie und Lee seien ein Paar. Sie verfolgte den Sänger auf Schritt und Tritt – auch und vor allem nach dem Ende von Caught In The Act. Lee änderte in der Zwischenzeit ihretwegen sogar seinen Namen und zog um – doch selbst das half nichts.

“Sie war eine begabte Detektivin. Sie fand heraus, wo ich arbeitete, wo meine Agentur war und wer meine Freunde sind. Einerseits war sie verrückt – andererseits richtig gut in Informatik und mit Computern. Sie wusste also, wie man die Profile meiner Freunde hackt und hat so richtig Schaden angerichtet.”

Blind vor Liebe machte sie Lee das Leben zur Hölle. “Wer bist du, dass du so ein arrogantes Arschloch bist? Du hast mein Herz gebrochen. Ich sterbe jetzt. Ich liebe dich zu sehr” – nur ein Auszug der völlig durchgeknallten Nachrichten der Stalkerin.

Zum Glück hat das Stalking für Lee mittlerweile ein Ende genommen. Eine Polizistin hat sich seines Falls angenommen. Die Deutsche sitzt mittlerweile in einer Heilanstalt. Trotzdem hat Lee noch immer das Gefühl, verfolgt zu werden. “Es ist hart, denn ich verstehe, dass es dieser Person nicht gut geht”, findet Lee dennoch warme Worte für die aufdringliche Person. “Ich habe Mitleid mit ihr. Zugleich möchte ich sie aber einfach aus meinem Leben haben. Ich lasse nicht zu, dass mich eine einzige Person davon abhält, das zu tun, was ich liebe. Hätte ich es zugelassen, dann hätte sie gewonnen.”

Hier kannst Du Dir das komplette Interview bei “taff” aus 2015 noch einmal ansehen.

PS: Kennst Du schon Lees Album “Life’s A Sculpture”? Du findest es hier digital bei Amazon oder als CD in Lee’s eigenem Webshop.

Lee wurde 20 Jahre lang von einer Stalkerin übel verfolgt. Findest Du, dass Stalking in Deutschland härter bestraft werden sollte?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere interessante CITA-Beiträge findest Du hier:

Neuste posts

Lustige Storys aus CITA-Zeiten!

Wir alle hören wohl gern lustige Storys. Wenn es sich dabei aber auch noch um Geschichten unserer Lieblingsband Caught In The Act handelt, freut es uns besonders. Benjamin Boyce und Lee Baxter plauderten auf einer gemeinsamen Veranstaltung am 23.10.2015 in Dortmund...

mehr lesen

SOCIAL MEDIA

BELIEBTE ARTIKEL

KAUFEMPFEHLUNGEN*

ELOY DE JONG

BASTIAAN RAGAS

 

*) Amazon Affiliate

MEHR CITA-BEITRÄGE:

Kategorien

NEUSTE POSTS

10000 Lightyears – Benjamin Boyce bei VIVA Interaktiv 1999

10000 Lightyears – Benjamin Boyce bei VIVA Interaktiv 1999

1999 veröffentlichte Benjamin Boyce seine Single "10000 Lightyears". Bei VIVA Interaktiv verriert er, was es mit dem Inhalt dieses Songs auf sich hat und wie er auf die Idee zur Story des Videoclips kam. VIVA-Moderatorin Milka Loff Fernandes begrüßte Benjamin...

Pressekonferenz am 16.08.1998 – ab da war die Trennung amtlich!

Pressekonferenz am 16.08.1998 – ab da war die Trennung amtlich!

Am 16.08.1998 gaben Caught In The Act im Plaza Hotel in Madgeburg ihre letzte Pressekonferenz. Die Fernsehsendung "mdr Länderzeit" berichtete darüber. Eloy blickte wehmütig zurück: "In den ersten beiden Jahren haben wir ganz Holland gesehen. Ich glaube, wir sind in...

Bastiaan bestätigte 1998 die Trennung bei VIVA am Telefon :-(

Bastiaan bestätigte 1998 die Trennung bei VIVA am Telefon 🙁

Viele von Euch werden sich noch daran erinnern. Es war Anfang August 1998 und langsam aber sicher sickerten die Gerüchte durch, dass Caught In The Act sich trennen würden. VIVA-Moderator Tobi Schlegl wollte der Sache in seiner Sendung KEWL schließlich auf den Grund...

ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

 

Hast Du Lust, in alten Teenie-Zeiten zu schwelgen und möchtest nichts verpassen? Kein Problem! Abonniere einfach den CITAFORUM Newsletter!* :-)

Vielen Dank für Deine Registrierung!