fbpx

CITAFORUM

Die Caught In The Act Fan Community!

Verliebte Mädchen, süße Jungs: Reportage 1996

Caught In The Act, 1996, Reportage | 0 Kommentare

Verliebte Mädchen, süße Jungs – eine TV-Reportage aus dem Jahr 1996

Fünf in Caught In The Act verliebte Mädchen wurden 1996 von einem Kamerateam quer durch Deutschland begleitet. Die 16jährigen Fans hatten ein ganzes Jahr lange gespart, um in den Ferien ihrer Lieblingsband hinterherzureisen. Nicht nur die Konzertbesuche waren dabei das Ziel, sondern herauszufinden, wo die Band nächtigt und sie dann natürlich zu treffen und tolle Erinnerungsfotos zu machen. Auf Nachfrage gaben die Mädchen zu, dass die persönliche Begegnung mit CITA ihnen noch wichtiger war als die Konzerte.

Kaum an der ersten Station am Hauptbahnhof in Magdeburg angekommen, machten sich die fünf erst einmal auf Hotelsuche. Dabei waren die Mädchen äußerst kreativ: Aus einer Telefonzelle heraus tätigte eins der Girls einen Anruf in ein Hotel: “Guten Tag, können Sie mich bitte mit Mark Gosling verbinden?”, fragte sie selbstsicher. Aus Erfahrung wusste sie natürlich, dass sie nicht nach Lee, Bastiaan, Eloy oder Benjamin direkt fragen brauchte, sondern nach dem Tourmanager der Band. Sie erhielt eine negative Auskunft – die Person sei nicht in dem Hotel.

Also entschieden sich die fünf Freundinnen, zunächst zum Konzertgelände zu gehen – obwohl es erst 08:00 Uhr morgens war. Denn auch das war wichtig: Nur wer mindestens zehn Stunden vor Konzertbeginn da war, hatte eine Chance auf die erste Reihe.

Nach dem Konzert fragte die Reporterin, was die Mädchen jetzt vor hätten. “Ruht Ihr euch jetzt aus und geht schlafen oder was macht Ihr?” – “Nein, wir haben jetzt rausbekommen, die Jungs seien im ‘Maritim’-Hotel“, antwortete eine. “Wir gehen jetzt duschen und ziehen uns um, und dann fahren wir dort hin.” Kurze Zeit später wurde dieser Hotelplan wieder verworfen, da er sich nun doch nur als Gerücht herausstellte.

Mit diesem Hintergedanken checkten die Girls in einem anderen Hotel ein und fragten gezielt an der Rezeption nach der Band. Aber antürlich war das Hotelpersonal solche Fragen bereits gewohnt und bestens geschult, keine Insiderinformationen preiszugeben. “Das kann ich Ihnen nicht sagen”, lautete die Antwort. Trotzdem entschieden sich die fünf, sich in diesem Hotel Zimmer zu buchen – es war inzwischen schon spät am Abend. Obwohl noch andere Fans in diesem Hotel warteten – und jeder das als sicheres Indiz sah – war weder von CITA selbst noch von einem Band-Mitarbeiter eine Spur.

So gab es an diesem Abend kein Treffen mehr mit den Jungs. Am nächsten Morgen ging die Reise mit dem Zug weiter zum nächsten Etappenziel: Görlitz. Diesmal wollten die Mädchen nicht zum Konzert, sondern den Tag nutzen, um das richtige Hotel der Boys ausfindig zu machen. Für sich selbst buchten sie eine günstigere Unterkunft, um Geld zu sparen.

Dort angekommen, wurden Strategien für die CITA-Hotelsuche entwickelt. Offenbar kamen zwischenzeitlich zu viele Fans auf die Idee, direkt nach dem Tourmanager zu fragen, deshalb musste ein anderer Plan her. Dabei waren die Freundinnen äußerst kreativ: Aus der Zeitschrift “Pop/Rocky” suchten sie sich aus dem Impressum den Namen einer Reporterin heraus. Mutig setzte eine den Plan in die Tat um: Sie gab sich als Tina Engler der Zeitschrift aus und gab vor, eine Nachricht für Mark Gosling zu haben. “Die Rezeptionistin hat nach der Nachricht gefragt”, sagte das Mädchen zu ihren Freundinnen, unmittelbar, nachdem sie aufgelegt hatte. Ein Volltreffer, so waren sie sich sicher.

Geschminkt und gestylt machten sie sich später auf den Weg in das Hotel. An der Bar versuchten sie mehr herauszufinden, aber auch der Barkeeper sagte, dass er ihnen über den Verbleib der Band keine Auskunft geben dürfe. “Damit hat er sich bereits verraten”, sagte eines der Mädchen selbstsicher. “Wir sind uns einhundert prozentig sicher, dass sie hier sind.” Doch um zehn Uhr abends warteten sie noch immer vergeblich. Enttäuscht fuhren sie gegen Mitternacht in ihr Hotel zurück.

Weiter ging die Reise am nächsten Morgen nach Frankfort/Oder. Für das Konzert hatten die Girls diesmal keine Karten, da es seit Monaten ausverkauft war. Das hinderte sie jedoch nicht daran, einen Security-Mitarbeiter zu bequatschen in der Hoffnung, doch noch auf die Veranstaltung zu kommen. Doch vergeblich – ohne Ticket kein Einlass. Ein kleines Trostpflaster: Sie buchten sich ein Hotel direkt neben dem Festivalgelände und konnten so den CITA-Soundcheck wenigstens hören.

Schlussendlich engagierte der TV-Sender ein Meet & Greet mit der Band – und die fünf Freundinnen kamen so schließlich doch noch zum Ziel. Sie durften ihre Lieblinge vor dem Konzert backstage treffen. Ein kurzer gegenseitiger Style-Check und ein herumgereichter Lippenpflegestift – dann betrat endlich die Band den Backstage-Bereich und sagte hallo. Nach einem kurzen Smalltalk und Übergabe der mitgebrachten Geschenke wurden noch ein paar Erinnerungsfotos gemacht.  On Top durften sie doch noch ins Konzert – in die erste Reihe! Endlich waren Mädchen glücklich und berichteten telefonisch ihren Müttern aufgeregt von ihrem Erfolgserlebnis.

Hier kannst Du Dir die komplette Reportage “Verliebte Mädchen – süße Jungs” noch einmal ansehen.

Reportage “Verliebte Mädchen, süße Jungs”:

Mehr Reportagen mit und über CITA findest Du hier:

Newsletter

Du warst in den 90ern ein riesengroßer CITA-Fan bzw. bist es noch heute? Du würdest gern die alten Videos wieder sehen, hast aber keinen Videorekorder mehr? Kein Problem: Unsere CITA-Video-Datenbank wächst und wächst! Trag Dich einfach in unseren Newsletter ein und erhalte einmal wöchentlich eine E-Mail mit all den neuen (alten) CITA-Videos!

Wenn Du keine Lust mehr hast, kannst Du Dich natürlich jederzeit wieder abmelden. Ein Abmeldelink befindet sich am Ende eines jeden Newsletters.

Kaufempfehlungen auf Amazon*

Eloy de Jong

 

Bastiaan Ragas

CITA

CITA

*) Affiliatelinks/Werbelinks

Es handelt sich hierbei um Amazon-Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhalten wir von Amazon eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen Dir dadurch keine Nachteile.

Mit dem Klick auf Affiliate-Links kannst Du das CITAFORUM unterstützen.

Social Media

Kategorien

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

 

Hast Du Lust, in alten Teenie-Zeiten zu schwelgen und möchtest nichts verpassen? Kein Problem! Abonniere einfach den CITAFORUM Newsletter!* :-)

Vielen Dank für Deine Registrierung!