Bei Zell-O-Fun lagen 1998 die Nerven blank: Wo steckten CITA?

Viel zu spät bei Zell-O-Fun!

CITA schafften es gerade noch so zum Interview!

Zell-O-Fun
  • facebook

Pleiten, Pech und Pannen 1998 in der Live-Sendung “Zell-O-Fun”! Caught In The Act waren als Gäste eingeladen, kamen aber nicht bei! Die Zell-O-Fun Moderatoren hatten alle Hände voll zu tun, die Sendezeit zu überbrücken.

Eigentlich war der Plan gewesen, dass die Jungs im Studio ganz entspannt hätten ihre damalige Single “Baby come back” singen und im Anschluss locker und entspannt im Interview über ihre Pläne plaudern sollen. Doch daraus wurde nichts. Als die Jungs endlich eintrafen, entschlossen sie sich spontan, “Baby come back” draußen im Hof zu singen. Sie wollten ihren Fans, die stundenlang draußen in der Kälte auf sie gewartet hatten, etwas Gutes tun.

Und die Fans zeigten durchaus ihre Anwesenheit: Als CITA den Hof betraten, begann das Gekreische. “Ist das immer so?”, wollte die Moderatorin von Lee wissen. Der grinste und antwortete: “Ja, sie unterstützen uns immer und überall. Das ist total klasse!”

Doch die Pannen hörten nicht auf: Als die Jungs sich parat machten, um “Baby come back” zu performen, streikte das Playback! Sicherlich geriet die Zell-O-Fun Redaktion auch hier gehörig ins Schwitzen. Doch Lee, Eloy, Bastiaan und Benjamin überbrückten die Zeit einfach, indem sie zu ihren Fans liefen, mit ihnen Fotos machten und Autogramme gaben. Mit dem Auftritt wurde es dann letzendlich nichts mehr.

Später im Studio schafften es die Jungs dann doch noch für ein kurzes Interview aufs Sofa. Und Eloy konnte endlich erklären, was los war: “Wir waren auf dem Flugplatz, aber der Flieger hatte 1 ½ Stunden Verspätung. Man wartet und wartet, aber man kann nichts machen.” Außerdem entschuldigte Eloy sich noch bei den Fans draußen, dass mit dem Ton des Playbacks etwas nicht gestimmt hatte und der Auftritt daher nicht wie geplant stattfinden konnte.

Moderatorin Judith Pinnow fragte anschließend, wie die Asien-Tour gewesen war, auf der die Jungs Ende 1997 zu Promozwecken unterwegs waren. “Ein bisschen erschöpfend”, gab Lee zu. “Aber es war natürlich auch schön, acht Wochen lang verschiedene Länder zu sehen. Wir waren jetzt schon zum dritten Mal in Asien.”

Das brachte Judith gleich zur nächsten Frage: “Ist das Essen dort wirklich so gut?” Benjamin erklärte, dass dort überall Sushi Bars seien. “Wir haben ständig Sushi gegessen, und ich glaube, Bastiaan findet das nicht so lecker.” Dieser entgegnete: “Na ja, ist okay. Auch wenn ich Hamburger lieber mag.” Dennoch beteurten die vier, dass alle sehr gut mit Stäbchen essen könnten.

“Ich habe gelesen, dass die Fans in Asien ganz anders drauf sind als in Deutschland”, sagte die Zell-O-Fun Moderatorin. “Ist das richtig?” Lee erklärte: “Das ist sehr unterschiedlich. In Japan werfen die Fans keine Kuscheltiere und Geschenke auf die Bühne. Sie möchten sie dir persönlich geben. Wenn wir ihnen dann erzählen, dass in Deutschland die Fans auf die Bühne werfen, schauen sie immer ganz ungläubig.”

Und Eloy ergänzte: “In Asien warten die Leute ganz geduldig in einer Schlange, bis sie an der Reihe sind. Der Nachteil ist, das dauert dann ziemlich lange. In Europa rennen hunderte Fans auf einen Schlag in Richtung Bühne.”

“Was ist Euch denn lieber?”, fragte Judith. Bastiaan antwortete, dass ihnen das wirklich herzlich egal sei. Jeder einzelne Fan ist eine Persönlichkeit.” Viel weiter kam Bastiaan dann nicht, da die Sendezeit bei Zell-O-Fun dann zu Ende war.

Trotz oder sogar wegen der vielen Pannen war gerade diess CITA-Video eines der Besonderen! Hier kannst Du es Dir noch einmal ansehen!

PS: Kennst Du schon das Box-Set “Greatest Hits” von CITA? Bestehend aus 2 CDs und der Remember CITA-DVD darf es in keinem Fan-Haushalt fehlen! Du findest es hier bei Amazon.

CITA’s Pannen-Auftritt bei Zell-O-Fun:

In der Sendung Zell-O-Fun mit CITA ist 1998 so einiges schiefgelaufen. Wie hättest Du an Stelle der Moderatorin reagiert? Wärst Du auch so cool und gelassen geblieben?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Interviews von CITA findest Du hier:

Neuste posts

Lustige Storys aus CITA-Zeiten!

Wir alle hören wohl gern lustige Storys. Wenn es sich dabei aber auch noch um Geschichten unserer Lieblingsband Caught In The Act handelt, freut es uns besonders. Benjamin Boyce und Lee Baxter plauderten auf einer gemeinsamen Veranstaltung am 23.10.2015 in Dortmund...

mehr lesen

SOCIAL MEDIA

BELIEBTE ARTIKEL

KAUFEMPFEHLUNGEN*

ELOY DE JONG

BASTIAAN RAGAS

 

*) Amazon Affiliate

MEHR CITA-BEITRÄGE:

Kategorien

NEUSTE POSTS

10000 Lightyears – Benjamin Boyce bei VIVA Interaktiv 1999

10000 Lightyears – Benjamin Boyce bei VIVA Interaktiv 1999

1999 veröffentlichte Benjamin Boyce seine Single "10000 Lightyears". Bei VIVA Interaktiv verriert er, was es mit dem Inhalt dieses Songs auf sich hat und wie er auf die Idee zur Story des Videoclips kam. VIVA-Moderatorin Milka Loff Fernandes begrüßte Benjamin...

Pressekonferenz am 16.08.1998 – ab da war die Trennung amtlich!

Pressekonferenz am 16.08.1998 – ab da war die Trennung amtlich!

Am 16.08.1998 gaben Caught In The Act im Plaza Hotel in Madgeburg ihre letzte Pressekonferenz. Die Fernsehsendung "mdr Länderzeit" berichtete darüber. Eloy blickte wehmütig zurück: "In den ersten beiden Jahren haben wir ganz Holland gesehen. Ich glaube, wir sind in...

Bastiaan bestätigte 1998 die Trennung bei VIVA am Telefon :-(

Bastiaan bestätigte 1998 die Trennung bei VIVA am Telefon 🙁

Viele von Euch werden sich noch daran erinnern. Es war Anfang August 1998 und langsam aber sicher sickerten die Gerüchte durch, dass Caught In The Act sich trennen würden. VIVA-Moderator Tobi Schlegl wollte der Sache in seiner Sendung KEWL schließlich auf den Grund...

ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

 

Hast Du Lust, in alten Teenie-Zeiten zu schwelgen und möchtest nichts verpassen? Kein Problem! Abonniere einfach den CITAFORUM Newsletter!* :-)

Vielen Dank für Deine Registrierung!