fbpx

CITAFORUM

Die Caught In The Act Fan Community!

Knallhart ehrlich im Interview bei DAS!

Bastiaan Ragas am 25.04.2001

DAS!
  • facebook

DAS! am Nachmittag hieß eine Sendung bei N3, in der von Montag bis Freitag um 16:00 Uhr jeweils ein Gast zum Interview auf der roten Couch Platz nahm. Am 25.04.2001 war Bastiaan Ragas ins Studio eingeladen, um Moderatorin Sandra Maahn Rede und Antwort zu stehen. “Ein Abschied vom Teenie-Dasein, nicht aber von der Musik”, beschrieb sie Bastiaan, bevor ein kurzer Einspielfilm vom Abschiedskonzert unter dem Motto »DAS! war einmal« gezeigt wurde.

Da ging natürlich auch Bastiaan das Herz auf, der zwischenzeitlich auf dem DAS! Sofa Platz genommen hatte. “Erinnerst du dich noch, was das für ein Gefühl war, bei diesen letzten Konzerten 1998 auf der Bühne zu stehen?”, wollte die Moderatorin von ihm wissen. “Nein, nicht wirklich”, antwortete Bastiaan. “Man kann es in etwa mit einer alten Beziehung vergleichen. Die Vorstellung, wie es damals war, fällt schwer. Caught In The Act ist inzwischen für mich sehr weit weg. Trotzdem war es natürlich eine schöne Zeit.”

Der wahre Grund für die Trennung

Über das wahre Aus von CITA wurde schon damals viel spekuliert. Nur frisch nach der Trennung 1998 wollten oder konnten Lee, Bastiaan, Benjamin und Eloy nicht offen darüber reden. Doch nun bei DAS! knapp 2 ½ Jahre später, packte Bastiaan aus: “Einer der Jungs wollte aussteigen. Doch der Manager wollte unbedingt vier Jungs in der Band haben. Wir waren zu diesem Zeitpunkt gerade kurz davor, einen lukrativen Vertrag in Amerika abzuschließen.” Der Manager schlug dann vor, ein Casting zu veranstalten, um einen neuen vierten Mann in die Band zu holen. Dies jedoch lehnten die verbleibenden drei Jungs ab. Endlich war das ein für alle Mal geklärt!

“Bastiaan, du hast zu beginn deiner Karriere eine Schauspielschule besucht. War es damals dein Ziel, Schauspieler zu werden?”, fragte Sandra Maahn. “Nein”, erklärte Bastiaan ehrlich. “Die Atmosphäre auf der Schauspielschule war ein bisschen zu schwer.” Einfacher wurde es dabei mit der Verkündung der Lottozahlen am Mittwoch, bei der Bastiaan helfen durfte.

Die Lügen einer Boygroup

Zurück zur Anfangszeit von Caught In The Act. Die Moderatorin stellte die brisante Frage, ob die Jungs bewusst ausgesucht worden waren oder ob die gut bekannte Geschichte »Wir kannten uns alle schon aus der Schule« stimmte. “Es war eine Kombination aus beidem”, meinte Bastiaan ehrlich. “Zwei der Jungs kannte ich vorher schon.” Die DAS!-Moderatorin fuhr fort: “Ihr durftet keine Freundin haben, Ihr durftet euer wahres Alter nicht verraten, um die jungen Fans nicht zu beunruhigen. Verliert man dabei nicht unheimlich viel Freiheit?”

Bastiaan überlegte kurz und sagte dann, ja, allerdings bekamen sie dafür auch viele weitere Dinge, die andere Menschen nicht gehabt hätten. “Mit 20 oder 21 Jahren musst du Privatleben in den Medien ein bisschen schützen. Denn wenn du nicht über deine Freundin reden kannst, ist es besser, von vorneherein zu sagen, man sei single. Dann fragen die Leute da nicht weiter nach. Für meine Freundin war das natürlich nicht so schön, dass ich sie immer verleugnen musste.” Bastiaan versicherte jedoch, keine bleibenden Schäden davongetragen zu haben. Im DAS! Interview 2001 sagte Bastiaan jedoch offen und ehrlich, dass er zu diesem Zeitpunkt in festen Händen war.

Solokarriere nach Caught In The Act

Auf die Frage, wie er es geschafft habe, nach CITA solo erfogreich zu sein, antwortete Bastiaan, dass es vor allen Dingen wichtig sei, auf dem Teppich zu bleiben und nicht abzuheben. “Das ist sehr schwer, auch emotional. Aber wenn du es liebst, Musik zu machen, dann musst du dich voll und ganz darauf konzentrieren und nicht auf das Showbizz drumherum.” Vor allem sei es wichtig, immer auf sich selbst zu schauen und sich nicht mit anderen zu vergleichen, betonte der Sänger.

Im Anschluss erzählte Bastiaan, dass er im August 2001 für ein Jahr die Hauptrolle im Musical AIDA in Holland spielen würde. “Was reizt dich daran?”, fragte die DAS! Moderatorin. “Der Agent hat mir die Musik dieser Rolle im Vorfeld zum Anhören gegeben. Und ich fand sie so fabelhaft und schön, dass ich zugesagt habe”, antwortete Bastiaan.

Käsekenner?

Ein bisschen Spaß musste schließlich auch noch sein. Unter dieversen Käsesorten sollte Bastiaan beurteilen, welcher davon holländisch war. Gekonnt steckte Bastiaan Zahnstocher mit verschiedenen Länderflaggen in die diversen Käsetellerchen.

Das komplette DAS! Interview mit Bastiaan Ragas kannst Du Dir hier noch einmal ansehen!

Und wer von Bastiaans Tipps nicht genug bekommen kann, kann sich sein Buch “Schnuller, Sex und Kinderkacke” zulegen. Die Papa-Versteher-Bibel gibt es hier bei Amazon.

Bastiaan Ragas bei DAS! am 25.04.2001

Bei DAS! erzählte Bastiaan, wie es wirklich zu der Trennung von CITA kam. Was hast Du bis dahin geglaubt?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von Bastiaan findest Du hier:

Newsletter

Du warst in den 90ern ein riesengroßer CITA-Fan bzw. bist es noch heute? Du würdest gern die alten Videos wieder sehen, hast aber keinen Videorekorder mehr? Kein Problem: Unsere CITA-Video-Datenbank wächst und wächst! Trag Dich einfach in unseren Newsletter ein und erhalte einmal wöchentlich eine E-Mail mit all den neuen (alten) CITA-Videos!

Wenn Du keine Lust mehr hast, kannst Du Dich natürlich jederzeit wieder abmelden. Ein Abmeldelink befindet sich am Ende eines jeden Newsletters.

Kaufempfehlungen auf Amazon*

Eloy de Jong

 

Bastiaan Ragas

CITA

CITA

*) Affiliatelinks/Werbelinks

Es handelt sich hierbei um Amazon-Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhalten wir von Amazon eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen Dir dadurch keine Nachteile.

Mit dem Klick auf Affiliate-Links kannst Du das CITAFORUM unterstützen.

Social Media

Kategorien

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

 

Hast Du Lust, in alten Teenie-Zeiten zu schwelgen und möchtest nichts verpassen? Kein Problem! Abonniere einfach den CITAFORUM Newsletter!* :-)

Vielen Dank für Deine Registrierung!