fbpx

CITAFORUM

Die Caught In The Act Fan Community!

Foto-Love-Story
  • facebook

Jeder kannte sie, jeder liebte sie: Die BRAVO Foto-Love-Story! Über mehrere Wochen hinweg wurde in der Jugendzeitschrift eine Geschichte erzählt und diese mit Fotos und Sprechblasen bebildert. Ab und an spielten auch Promintente in der Bilderserie mit.

Ende 1995 nahmen Caught In The Act daran teil – bereits zum zweiten Mal, denn sie standen im Frühjahr 1995 schon einmal für eine andere Foto-Love-Story – Trip ins Ungewisse – in Amsterdam und Deutschland vor der Kamera.

Diesmal war der Dreh dann schon etwas aufwändiger: Unter anderem fanden die Fotoshootings während der Deutschland-Tour und während Promotion in Südafrika und sogar Lappland statt! Die Geschichte handelte von CITA-Fan “Alexa”, die sich als Junge “Alex” verkleidet und undercover als Roadie arbeitet, aber heimlich in Lee verliebt ist. Es folgt ein Wechselbad der Gefühle und die Gefahr des Auffliegens ist groß!

Doch wie konnte man eigentlich eine Rolle in einer solchen Foto-Love-Story ergattern und wie lief ein solcher Dreh ab?

Für Caught In The Act-Fan Birgit Neppe wurde 1995 der Traum war: Sie bewarb sich bei der BRAVO und wurde für die Rolle Alex / Alexa ausgewählt. Vor ihrem ersten Drehtag war Birgit dann natürlich entsprechend nervös: “Ich war total aufgeregt. Normalerweise sah ich sie immer nur im Fernsehen und auf Postern, und plötzlich stand ich ihnen hautnah gegenüber.”

BRAVO-Fotograf Rudi Reiner erklärte im Interview, dass es für eine solche Bildergeschichte immer wichtig war, Leute mit Ausstrahlung zu casten. “Leute mit großen Augen können beispielsweise viel leichter schauspielern als jemand mit kleinen Augen”, erklärte er.

Birgit konnte kaum glauben, dass am Ende sie die Hauptrolle zugesprochen bekam: “Es waren ja hunderte von Bewerbungen, und ich hätte das nie gedacht, dass ich so viel Glück habe und das schaffe.” Seltsam war für sie, dass man auf den meisten Fotos den Mund geöffent haben musste – klar, denn da mussten ja am Ende dann die Sprechblasen hin.

Ein Kompliment gab es von Bastiaan: “Sie war ein absolter Profi! Und sie ist sehr nett, das macht die Arbeit miteinander sehr entspannt und relaxed.”

Hier kannst Du Dir den ganzen Bericht noch einmal anschauen.

>> Bastiaans Buch: Schnuller, Sex und Kinderkacke <<

Bericht über Foto-Love-Story 1995:

Wie hat Dir der Bericht gefallen? Schreibe es doch hier in die Kommentare!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr von CITA:

Newsletter

Du warst in den 90ern ein riesengroßer CITA-Fan bzw. bist es noch heute? Du würdest gern die alten Videos wieder sehen, hast aber keinen Videorekorder mehr? Kein Problem: Unsere CITA-Video-Datenbank wächst und wächst! Trag Dich einfach in unseren Newsletter ein und erhalte einmal wöchentlich eine E-Mail mit all den neuen (alten) CITA-Videos!

Wenn Du keine Lust mehr hast, kannst Du Dich natürlich jederzeit wieder abmelden. Ein Abmeldelink befindet sich am Ende eines jeden Newsletters.

Kaufempfehlungen auf Amazon*

Eloy de Jong

 

Bastiaan Ragas

CITA

CITA

*) Affiliatelinks/Werbelinks

Es handelt sich hierbei um Amazon-Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhalten wir von Amazon eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht und es entstehen Dir dadurch keine Nachteile.

Mit dem Klick auf Affiliate-Links kannst Du das CITAFORUM unterstützen.

Social Media

Kategorien

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

Registriere Dich für den CITAFORUM-Newsletter!

 

Hast Du Lust, in alten Teenie-Zeiten zu schwelgen und möchtest nichts verpassen? Kein Problem! Abonniere einfach den CITAFORUM Newsletter!* :-)

Vielen Dank für Deine Registrierung!